Philosophie

Ich mag Vereinsmeierei nicht sonderlich. Deshalb wird es von mir auch nie einen Clan geben, noch werde ich jemals (wieder) bei einem Clan Mitglied sein! Ok, sollte ein freundlicher Clan mal obdachlos sein, können wir gerne darüber reden, ob ich meinen Server zeitweise zur Verfügung stelle - kein Problem! Ich habe also nichts gegen Clans an sich, nur eben, wie schon gesagt, gegen Vereinsmeierei.

Weil's niemals einen Clan und entsprechende Vereinsmeierei geben wird, wird's auch niemals verbindlich werden. Und mein Server läuft eben, solange ich mir den Server leisten kann und ich Spass an RedOrchestra habe. Und so wie ich mich kenne, können das Jahre sein <s>.

Ansonsten hoffe ich einfach darauf, dass sich mit der Zeit eine Clique zusammenfindet, die aus Spass an der Freude zockt. Hauptsache, es war ein guter und aufregender Fight, egal wer letztendlich gewonnen hat. Einfach alles nicht allzu ernst nehmen (aber bitte auch nicht einfach die ganz kindische Seite bei mir ausleben ;-) Und ja keinen Ehrgeiz auf irgendeine Rankingliste o.ä. aufbringen! 

Nur damit wir uns jetzt richtig verstehen: Mit dieser lockeren Aussage ist absolut nicht gemeint, dass man als Mitglied des Angreifenden Teams im eigenen Respawn rumliegen soll, und ab und zu ein bissl Blei zum Gegner rüberwirft... oder dass man sein eigenes egoistisches Ding durchzieht, wenn der Kommandant zum Angriff auf ein bestimmtes Angriffsziel aufruft! TEAMPLAY ist mir sehr wichtig! (Es nervt mich ja schon tödlich ab, wenn so ein Egoist meint, ich solle doch bitte aus SEINEM (?!?) Panzer verschwinden...)

Also: Man kann durchaus auch ein zügiges Teamplay locker angehen und nicht allzu ernst nehmen - die Balance machts aus. In diesem Sinne:

Zocken und Spass haben - nicht mehr und nicht weniger!

  

Vielleicht grad auch der richtige Ort zum Thema Teamkill und Kick - ist ja eine recht philosophische Ansichtssache <g>. Ich habe auf meinem Server eingestellt, dass jeder einzelne Teamkill sofort zum Kick führt (die Opfer können dem Täter aber nach wie vor noch vergeben!). Das hat schon zu sehr vielen Diskussionen geführt, und ich bin es einfach leid, diese Diskussion jedes Mal wieder von Neuem zu führen. Deshalb einfach mal eine Zusammenfassung meiner Ansichten, warum ich das so eingestellt habe, und warum das in Granit gemeisselt auch so stehen bleibt:

  • Grundsätzlich mal... "Friendly Fire"... einer der bescheuertsten Ausdrücke überhaupt... gehört in die Top 10 der Unwörter des 20. Jahrhunderts. (Und das erste des 21. Jahrhunderts hat der allseits beliebte amerikanische Präsident George W. Bush ja auch schon gebracht: "Kollateralschäden" (Zwar schon Unwort des Jahres 1999, aber erst richtig berühmt geworden durch eben George W. Bush))
      
  • Was macht der WIRKLICHE Unterschied, ob beim 1. oder erst beim 3. TK gekickt wird? 
    Meiner Erfahrung nach gibt's da keinen wirklichen Unterschied. Diejenigen, denen häufige TKs passieren, denen passieren eh mehr als 3 TKs pro Runde - übrigens auffällig, dass es gerade die sind, die am lautesten ausrufen. Also TKs auf 300 hochstellen oder gleich ganz ausschalten?
    "Kann ja mal passieren"... sicher, kann jedem passieren, auch mir selbst (ich selber fliege ja auch raus BTW). Dann isses halt passiert, und man ist halt eben mal rausgeflogen. Man wird ja nicht gleich gebannt, und kann wieder in das Spiel zurück.
      
  • Wie sieht's eigentlich aus Opfersicht aus? DIE Frage habe ich noch nie in einer Diskussion erlebt. Wieso gehen die TKer eigentlich sooo selbstverständlich davon aus, dem Opfer macht das ja eh nix aus - oder noch etwas überspitzter: dem Opfer hat das gefälligst nix auszumachen???!!! Mir selbst ist es jetzt schon vielfach passiert, dass ich gerade eben dabei war, einen Punkt zu erobern, der mir und dem Team Punkte und Vorteile gebracht hätte. Und ausgerechnet da... TK. Auch schon vielfach vorgekommen, dass ich z.B. ein gegnerisches MG erobert habe und den Gegner damit ganz schön aufhalten könnte... bevor ich dazu komme... TK. Das sind alles MEINE PUNKTE und MEINE Chancen, auf die ich 10 Minuten lang hingespielt habe und die da kapputt gemacht werden, nur weil einer gewohnt ist, seine Reflexe auszuleben, und zu faul ist, genau hinzuschauen, wen er da eigentlich auf's Korn nimmt! Neee, da geht mir dann jedes Verständnis für ab! Und wenn's halt wirklich mal einfach saudumm gelaufen ist: Nichts hindert mich daran, dem TKer durch eintippen von "np" zu vergeben. Dann wird er auch nicht gekickt.
      
  • "Ja aber wenn einer in meine Granate/Arty reinläuft kann ich ja nix für und werd bestraft".
    DOCH! Kommunikation und Teamplay! Dann passiert das auch nicht mehr! So einfach ist das! 
    Theoretisch wenigstens <g>. Ich geb's ja zu, in der Praxis passiert das schon massiv viel schneller, als einem lieb ist. Schlicht und einfach, weil auch oft Gäste auf dem Server sind, die die Gepflogenheiten halt nicht so kennen. Als Kompromiss ist ja auch eingestellt, dass Granaten und Artillerie nicht gleich beim ersten TK zum Kick führen. Aber wenn's dann zu häufig wird, dann sollte sich der Kommandant vielleicht doch mal Gedanken über sein Kommunikationsverhalten machen ;-)
      
  • Mit grossem Erstaunen (und grosser Genugtuung) habe ich festgestellt, dass sich fast alle sehr schnell an den 1TK=1Kick gewöhnen. Und, man merke auf, dass die ganze Spielqualität - wir wollen ja trotz allem nicht vergessen, dass es immer noch ein Spiel ist ;-)) - innert kürzester Zeit massiv gesteigert wird.
      

In diesem Sinne also noch einmal:

Zocken und Spass haben - nicht mehr und nicht weniger!